Forum-Navigation
Du musst Dich anmelden, bevor Du selber eine Frage oder Thema erstellen kannst.
 
Der MAKERSHOP.DE - Support versucht alle Anfragen innerhalb von 24 Stunden zu beantworten (werktags).
Bitte habe Verständnis dafür, dass wir nur Fragen zu von MAKERSHOP.DE erworbenen Produkten beantworten können.
 

5V Relais, Eingangslevel

Hallo,

mein 5V Relais https://www.makershop.de/module/relais/1-kanal-relais/  schaltet nur genau dann, wenn der Eingang auf GND level gelegt wird.

Intuitiv hätte ich das Gegenteil erwartet (Relais schaltet, wenn IN = High = 5V).

Ist das alles korrekt so? Gibt es irgendeinen Schaltungstrick, das zu umzukehren?

 

Grüße

 

Jürgen

 

Hallo Jürgen,

ja, es wäre wohl zu erwarten dass das Relais schaltet wenn High ("logisch 1", 5V) am Eingang liegen.

Nun könnte das Relais klassisch mit negativer Logik arbeiten (die Wurzeln liegen in alter TTL-Technik, da war 0V als "High" definiert da unbeschaltete TTL-Eingänge sich verhalten als würden 5V anliegen), nur dann müsste der Eingang "IN" auch entsprechend als Low-aktiv markiert sein, d.h. es müsste sich ein Strich über dem "IN" befinden oder dort zumindest "-IN" stehen.

Kannst Du den Basis-Widerstand des Transistors bestimmen oder die Basis-Collector-Strecke mit dem Ohmmeter messen? Es könnte sein dass der Transistor defekt ist,  dann hättest Du genau diesen Effekt. Die B-C-Strecke wäre dann tiefohmig und der Strom reicht ggf. aus das Relais zum Schalten zu bringen. Die 5V an Vcc würden über die Spule des Relais laufen, durch die B-C-Strecke und den Basis-Widerstand an Masse.  Das kann ausreichen das Relais anziehen zu lassen.

Miss einfach zwischen Vcc und IN (in beide Richtungen, also die Messpitzen auch austauschen), wenn Du irgend etwas deutlich unter 100Ohm misst ist das Teil defekt.

Viel Erfolg, Gruß Gerd

 

Hallo Gerd,

Danke für die Info, aber die Strecke Vcc/In scheint in Ordnung. In der einen Richtung mehrer Megaohm und in die andere quasi unendlich. Zusätzlich reagieren alle 3, die ich habe sowieso identisch.

Auch die Stromstärken machen irgendwie Sinn, bei angezogenem Relais fließen zwischen VCC und GND zweistellige mA und zwischen IN und GND ein kleiner einstelliger mA Strom.

Abgesehen vom fehlenden Strich über dem IN passt alles. Wenn ich das Relais mit dem GPIO von einem Pi-Pico ansteuere bräuchte ich wegen der 3,3V offiziell sowieso noch einen Transistor davor, und dann wäre die invertierte Logik sogar praktischer.